Abordnung der RK-Holheim in Straßburg

Gedenken anlässlich 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg an historischem Ort

Anlässlich der Einladung des Militärgouverneurs von Straßburg, nahm eine Gruppe der Reservistenkameradschaft Holheim am 11.11.2018 an dieser beindruckenden Gedenkzeremonie teil. Mit ihrer Teilnahme an diesem öffentlichen Appell, unterstrichen sie die deutsch-französische Freundschaft. An der Gedenkfeier nahmen neben französischen offiziellen aus Militär und Politik auch ein Ehrenzug der Bundeswehr, Reservisten der Bundeswehr und deren Fördermitglieder teil. 

Nach dem Einzug der Abordnungen französischer Veteranen und Reservisten der Begrüßung der Ehrengäste und Ehrenbezeugungen vor den Truppenfahnen, schritt der Militärgouverneur von Straßburg die angetretene Paradeaufstellung ab. Dabei, und durch spielen beider Nationalhymnen, wurde den Anwesenden und Gefallenen der gegenseitige Respekt, Ehre und Anerkennung erwiesen. Nach verschiedenen Ordensverleihungen wurden dann u.a. von Schülern, dem American Field Service und weiteren regionalen Veteranenverbänden und dem örtlichen Präfekten deren Grußbotschaften verlesen. Anschließend wurden dann die Kränze zum Gedenken an die Opfer der Kriege am Kriegerdenkmal niedergelegt. 

Beeindruckend ist die Gestaltung des Kriegerdenkmals auf dem „Place de la Republic“, welches eine Mutter (Elsass) zeigt die ihre beiden gefallenen Söhne in Armen hält, wobei der eine Sohn einen französischen- der andere Sohn einen deutschen Mann symbolisiert. Diese Statue verdeutlicht die Schrecken von Krieg am besten und zeigt auf, dass es mit Ende des Ersten Weltkrieges eigentlich keine Sieger gab, sondern, dass die Menschlichkeit weltweit verloren hat! Gleichzeitig zeigt sie den geschichtlichen Hintergrund des Elsasses, welchem ja mehrmals der Wechsel der Nation auferlegt wurde. Beeindruckt von diesem Appell, verabschiedete man sich von den Anwesenden Gästen, im steten Bewusstsein, dass ein solcher Schrecken durch Krieg niemals mehr stattfinden darf. 

Gedrich Jörg

pastedGraphic.png

Vor dem beeindruckenden Kriegerdenkmal auf dem Platz der Republik von link Daniel Gedrich, Jörg Gedrich, Alois Hoppe und Maximilian Gedrich. 

Weitere Bilder: